Offener Brief an Kinder- und Jugendorganisationen: Zusammen für mehr Kinder- und Jugendbeteiligung in Lübeck

Lübeck, den 19. August 2020

Moin!

Wir, das Junge Politikforum Lübeck, das Stadtschüler*Innenparlament und der designierte Vertreter der Lübecker Jugend im Jugendhilfeausschuss teilen die Ansicht: Was sich unsere Generation denkt, wird von der Lübecker Politik oft ignoriert. Kinder und Jugendliche werden kaum beteiligt. Es fehlen etablierte und legitimierte Strukturen mit einem festen Mitspracherecht, obwohl das eigentlich rechtlich vorgeschrieben ist. Wir setzen uns seit längerem dafür ein, dass wir als Generation, die am längsten mit den jetzt getroffenen politischen Entscheidungen leben muss, besser beteiligt werden. Nun liegt der Lübecker Bürgerschaft sowohl ein Antrag der FDP-Fraktion vor als auch ein Antrag der Fraktion Freie Wähler & GAL, so soll die Beteiligung von Kinder und Jugendlichen verbessert werden soll. Darüber freuen wir uns!

Die Richtungen, in die die Anträge zeigen, können wir definitiv unterstützen – für wirklich gute und funktionierende Beteiligung junger Menschen braucht es aber noch mehr: eine Sicherstellung von finanziellen und personellen Kapazitäten, den Blick für das zeitlich und organisatorisch Realistische und die Errichtung von Strukturen, die so viele Kinder und Jugendliche erreichen wie nur möglich! Allgemein müssen die Rechte von jungen Menschen in der Kommunalpolitik gestärkt werden. Vor allem aber müssen auch alle wissen, welche Rechte sie haben und wie sie ihre Rechte gebrauchen.

Trotzdem wäre es ein rich­tungs­wei­sender Schritt, wenn die Bürgerschaft den Anträgen (ggf. in geänderter Fassung) zustimmen würde. Die Debatte und Abstimmung über eine Beschlussempfehlung im zuständigen Jugendhilfeausschuss wird voraussichtlich am 3. September stattfinden. Damit die Anträge nicht stillschweigend abgelehnt werden, ist es wichtig, öffentlich als Lübecker Jugend Präsenz zu zeigen und unser demokratisches Grundrecht auf Mitsprache einzufordern – dazu brauchen wir Eure Stimme! Ihr als Organisation, in der sich viele junge Menschen jeden Tag mit Tatendrang für ihre Generation und ihre Interessen einsetzen, kennt wohl die leider zu engen Grenzen Eures Mitspracherechts. Zusammen können wir aber viele sein und versuchen, die Fraktionen von unserem Anliegen zu überzeugen und diesen ersten Schritt eines lange überfälligen Wandels herbeizuführen. Eine unterstützende Stellungnahme Eurerseits würde uns also sehr freuen! Am 31. August um 17 Uhr planen wir ein gemeinsames Treffen, um weitere Schritte zu besprechen. Wir würden uns freuen, wenn wir Euch begrüßen dürften. Schreibt uns einfach, wenn Ihr kommen wollt. Je nachdem, wie viele dabei sein möchten, müssen wir überlegen, wo wir uns treffen. Falls Ihr noch Fragen haben solltet, zögert nicht, Kontakt mit uns aufzunehmen!

Mit besten Grüßen

Das Junge Politikforum Lübeck

Das Stadtschüler*Innenparlament

Der designierte Vertreter der Lübecker Jugend im Jugendhilfeausschuss