Lübeck Holstentor
people

Du bist jung und möchtest Dich politisch einbringen? Dann bist Du hier genau richtig!

Wir sind das Junge Politikforum Lübeck (JuPo Lübeck) und wollen mit anderen jungen Menschen aus Lübeck und Umgebung diskutieren: Was kann in Lübeck besser laufen? Und wie kann ich etwas ändern?

Wir, das JuPo Lübeck, wollen mit anderen jungen Menschen aus Lübeck diskutieren, was in Lübeck für uns Kinder und Jugendliche verbessert werden kann. Denn es gibt so viel, was uns direkt betrifft: Klima, Radwege, Busfahrpreise, Finanzen, Schulausstattung, etc. Und eigentlich müssten wir in allen Belangen beteiligt werden, die uns betreffen (das besagt zumindest § 47f der Gemeindeordnung des Landes Schleswig-Holstein).
Das Gute an unserer Demokratie ist ja, dass jeder mitreden darf. Schade ist nur, wenn die Betroffenen nicht wissen, wie das genau geht. Deswegen wollen wir uns nicht nur direkt und untereinander austauschen, sondern uns auch gegenseitig helfen und erklären, welche Möglichkeiten wir haben, uns auch schon jetzt an Politik zu beteiligen. Deswegen fordern wir auch mit dem Stadtschüler*Innenparlament zusammen in einem offenen Brief, die Errichtung eines Kinder- und Jugendbeirates zur Bürgerschaft der Hansestadt Lübeck. Um das zu erreichen, wollen wir uns mit anderen aktiven jungen Menschen aus Lübeck verbünden.
Wir treffen uns montags um 17 Uhr. Solange das Wetter es zulässt, treffen wir uns unter freiem Himmel. Du möchtest Dir das mal angucken oder mitdiskutieren? Dann schreib einfach eine kurze E-Mail an info@jupo-luebeck.de. Wir freuen uns auf Dich!
Übrigens: Du kannst auch online mitdiskutieren.

account_balance

Politikforum klingt interessant. Was ist das genau?

Junge Menschen müssen stärker in politische Prozesse, Diskussionen und Entscheidungen eingebunden werden. Dafür setzt sich das JuPo Lübeck ein – vor allem mit schon vorhandenen Beteiligungsformen. Denn Beteiligung ist wichtig für unsere Demokratie.

Alle Menschen – egal wie alt oder jung – können sich an politischen Prozessen beteiligen; doch nur wenige tun es. Mit unserer Initiative, dem Jungen Politikforum Lübeck, wollen wir die Demokratie lebendiger gestalten und den unterschiedlichen Meinungen von Jugendlichen Gehör verschaffen. So wollen wir dazu beitragen, dass gesellschaftliche und politische Prozesse lebendiger und vielfältiger werden und noch mehr junge Menschen Lust haben, sich einzubringen. Wir möchten durch klare, transparente, niedrigschwellige Strukturen politische Diskussionen unter jungen Menschen in der Hansestadt fördern und dabei ein möglichst buntes Meinungsbild erlangen.
Natürlich gibt es auch jetzt schon Beteiligungsformen, die unter anderem § 47f der Gemeindeordnung des Landes Schleswig-Holstein vorsieht; nur leider wissen Betroffene kaum von diesem Recht. Daher bleiben viele Formen der Beteiligung ungenutzt oder werden nicht eingefordert. Deswegen wollen wir Informationen über Beteiligungsrechte sammeln und sie in verständlicher Form weiterverbreiten.
Auch wollen wir mit dem vielfältigen Meinungsbild, das wir durch das JuPo Lübeck erhalten werden, zeigen, was die jungen Menschen in Lübeck gerade bewegt. Wir erhoffen uns davon, dass Entscheidungsträger vermehrt auch diese Interessen wahrnehmen und berücksichtigen.

format_quote

Selbst Kiel hat eine vernünftige Jugendvertretung – warum versuchen wir es nicht auch und gehen den ersten Schritt in diese Richtung? Jede Stimme in unserer Gesellschaft, egal, ob alt, jung oder alles dazwischen, hat es gleichermaßen verdient, gehört zu werden. Und gerade wir, diejenigen, die am längsten mit jetzt gefällten politischen Entscheidungen leben müssen, haben faktisch die wenigsten Beteiligungsmöglichkeiten. Das muss sich ändern!

Hangzhi Yu – Stadtschüler:innensprecher Hansestadt Lübeck

format_quote

Durch eigenes Engagement wird Demokratie erlebbar und lebendig. Richard Schröder, Leiter des ersten Kinderbüros sagt, Beteiligung heißt, Entscheidungen, die […] das Leben in der Gemeinschaft betreffen, zu teilen und gemeinsame Lösungen für Probleme zu finden. Ich wünsche Euch viel Erfolg, Spaß und Durchhaltevermögen, vor allem dann, wenn die Bereitschaft, Entscheidungen zu teilen, gering ist.

Christiane Möller – Beauftragte für Kinder- und Jugendbeteiligung der Hansestadt Lübeck

format_quote

Jeder sollte an politischen Entscheidungen mitwirken können. Das ist nicht nur wichtig für unsere Demokratie, sondern auch für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft. Das Junge Politikforum setzt sich dafür ein, dass auch junge Menschen in Lübeck ihre Stimme erheben können.

Thore Schönfeldt – Vizepräsident Jugend im Landtag Schleswig-Holstein

question_answer

Und wie funktioniert das genau?

Wir wollen jungen Lübeckern mit dem Jungen Politikforum Lübeck ein festes, neutrales Forum für politische Diskussionen, Debatten und politischen Streit geben, um sich über (kommunal‑)politische Themen auszutauschen. Dabei ist uns sehr wichtig: Das JuPo Lübeck ist unabhängig von Parteien und Institutionen wie beispielsweise der Schule.

Mit dem JuPo Lübeck treffen wir uns regelmäßig im Jugendzentrum Burgtor. Bei den Treffen diskutieren wir verschiedene Themen. Klima, Radwege, Finanzen, Schulausstattung, … Die Liste geht noch sehr viel länger, denn die Themen sind uns keineswegs vorgegeben. Alle Beteiligten bestimmen selbst, in welche Richtungen sich der Meinungsaustausch entwickelt, solange alles im Rahmen der freiheitlich-demokratischen Grundordnung abläuft.
So kann sich jeder unkompliziert in den Diskurs einbringen. Dieser Dialog lebt von vielseitiger Beteiligung. Dass möglichst viele junge Lübecker von diesem Forum wissen, ist uns also sehr wichtig.

person_pin

Wer kann mitmachen?

Jeder junge Mensch aus Lübeck und der nahen Umgebung ist herzlich zum JuPo Lübeck eingeladen! Kinder, Jugendliche und Heranwachsende: Sie alle haben Meinungen zu politischen Themen.

Wo und wann finden die Treffen statt?

Wir treffen uns montags um 17 Uhr. Solange das Wetter es zulässt, treffen wir uns unter freiem Himmel. Du möchtest Dir das mal angucken oder mitdiskutieren? Dann schreib einfach eine kurze E-Mail an info@jupo-luebeck.de. Wir freuen uns auf Dich!
Auch online sollen rege Diskussionen geführt werden.

mail

E-Mail-Verteiler

Wenn Du möchtest, kannst Du gerne in unserem E-Mail-Verteiler aufgenommen werden. Dann erhältst Du von uns E-Mails weitergeleitet, in denen es um die Beteiligung von jungen Menschen insbesondere in Lübeck geht.

Diese E-Mails können beispielsweise von der Beauftragten für Kinder- und Jugendbeteiligung der Hansestadt Lübeck sein. Aber auch wir laden über unseren Verteiler zusätzlich zu unseren Treffen ein oder melden uns, wenn etwas Außerplanmäßiges stattfindet. Interesse? Dann schreib einfach eine E-Mail an verteiler@jupo-luebeck.de und sag uns, dass wir Dich hinzufügen sollen. Deine E-Mail-Adresse wird für andere unzugänglich auf einem deutschen Server gespeichert. Wenn Du keine Nachrichten mehr vom Verteiler erhalten möchtest, schreib uns einfach eine formlose E-Mail. Wir löschen dann Deine E-Mail-Adresse und Du bekommst keine weiteren E-Mails vom Verteiler.